CHORLEITERIN
Joanna Knapp ist 1984 in Warschau/Polen geboren. Bereits in jungen Jahren zeigte sich ihr musikalischer Talent deutlich, als Siebenjährige begann ihre musikalische Ausbildung. Mit 15 Jahren kam sie nach Wien wegen der Musik und wurde, trotz des jungen Alters, zum Studium am Wiener Konservatorium als Hochbegabte aufgenommen. Sie gewann in der Folge zahlreiche Wettbewerbe im In- und Ausland und fungierte als Leiterin eines Streichquartetts und Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester sowie als Konzertmeisterin bei mehreren internationalen Tourneen im Wiener Jeunesse Orchester. 2003 setzte sie ihr Violinstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien fort, die sie 2009 mit Auszeichnung abschloss. Sie wirkte im Wiener Kammerorchester sowie in der Wiener Kammerphilharmonie und arbeitete künstlerisch mit Dirigenten wie u.a. Mariss Jansons, Yakov Kreizberg, Pierre Boulez oder Franz Welser-Möst zusammen. Neben ihrer geigerischen Tätigkeit entwickelte sich die Neugier in Richtung Musikwissenschaft sowie Kulturmanagement, in dem sie 2011 eine Ausbildung abschloss. Als zertifizierte Kulturmanagerin arbeitete sie für mehrere Kunst- und Kulturprojekte bei Vereinen und Institutionen wie u.a. exil.arte, Wiener Musikuniversität, Jüdisches Theater Austria, Edith Kramer Gesellschaft oder Filmarchiv Austria. Gleichzeitig nahm sie Gesangsunterricht bei namhaften Sängerinnen wie Nina Berten und Olga Bolgari und sammelte ihre Chorerfahrung an der Musikuniversität sowie als Mitglied bei der Wiener Singakademie und im Wiener Jüdischen Chor. 2013 folgte sie ihrer inneren Stimme und begann mit dem Komponieren sowie Arrangieren der Psalmen für eine Chorbesetzung und gründete eine Gesangsgruppe aus der der Psalmenchor entstand.

PSALMENCHOR
Unsere Geburt datieren wir auf Oktober 2014. Wir teilen Interesse und Leidenschaft für das Erlernen und Singen mehrstimmig arrangierter Psalmen in der Originalsprache Hebräisch, Nigunim und anderer Lieder aus der israelitischen Liturgie. Oft genug habe ich Assoziationen der Menschen zum Psalmengesang gehört, u.a. wie: "Psalmengesang? Das ist was nachdenkliches oder trauriges?" oder "Bestimmt sich lang-ziehende, monotone Lieder".. Diese Vorstellung betrifft unseren Psalmenchor in keiner Weise! Wir singen LEBENDIGE, BESCHWINGTE und fast schon zum Tanz einladende traditionelle MUSIKSTÜCKE, die ich für Chorbesetzung arrangiert bzw. neu komponiert habe. Die Proben erfolgen wöchentlich, montags von 18-19.30 Uhr in Wien 1020, in der Nähe von der U1-Station Nestroyplatz.